Was läuft

Golly

22.
Apr

Das Nürnberger Allround-Genie Peter Hammer (Maler, Musiker, Erfinder und vieles mehr) ist seit Sommer 2021 mitsamt seinem Schiffchen auf dem Mittelmeer verschollen. Golly hatte fast ein halbes Jahrhundert mit Peter zu tun, unter anderem zelebrierten die langjährigen Musik-Gefährten die legendäre Eröffnung der Kneipenbühne am 19.9.1981 (!). Es gab immer wieder einmal ein paar Duo-Auftritte, und Peter produzierte mit Keili Keilhofer zusammen eine CD in O'wei, ("Live At Golly's", März 1998).
2010  – Hammer war gerade 70 geworden – entschlossen sich Peter und Golly dazu, dessen Lieder im Knopfstudio aufzunehmen: sehr spezielle Shanties und andere Themen in deutscher Sprache standen auf der Setliste und formten letztlich eine Art Vermächtnis eines fanatischen Seglers. Zwei Dickschädel verhinderten jedoch letztlich das Zustandekommen dieses ambitionierten Projekts. 

Golly behielt die Rohfassung der Hammersongs auf der Festplatte seines Rechner in dem Wissen, da etwas ganz Besonderes gespeichert zu haben – und konnte nun nicht anders, er musste das Material in seinem (Gollys) Sinne als eine Art Denkmal der Öffentlichkeit zugänglich machen. Heraus kam die CD "Styx", die an diesem Konzertabend präsentiert wird; das heißt, Golly singt Hammer, Peter spielt dazu von der Konserve seine Spuren (Banjo, Gitarre, Akkordeon und Mandola) aus dem Jenseits, vom Meeresgrund herauf oder … (niemand weiß es) und schließlich gibt es drei Arten von Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die zur See fahren, meint Platon oder Aristoteles oder sonst ein alter Grieche. 

Damit der Präsentation jeder Hauch von Traurigkeit genommen wird (das ist durchaus im Sinne des schelmischen Hammermenschen), liest Golly ein paar neue O'wei-Fake-Kritiken, die immer irgendwie mit den Worten beginnen: "Es scheint sich einzubürgern, dass sich zu Unzeiten und völlig überraschend Gäste in der Kneipenbühne einfinden …" Falls das nicht reicht: Es gibt auch ein paar kurzweilige Lesetexte aus "Venedig Blues", "Kasten 32" etc.etc.

Vielleicht mit Wermut, aber jedenfalls ohne Wehmut: Hammer und Golly freuen sich auf euren Besuch!

Ein seltenes Dokument – bitte unbedingt anklicken!

Foto: Frank Schuh

Datum:

22.04.23

Uhrzeit:

20:30 Uhr

Eintritt:

15 €

Noch freie Sitzplätze:

55