Was lief?

Wolfgang Kleiber

19.
Jun

Der Wolfi live auf der Bühne? Eine Rarität, nicht nur wegen der Pandämonie! Es wurde nämlich in den letzten Jahren etwas still um den ehemaligen Parsberger, der einst in Formationen wie den "Kla-4-Stimmers" und "volando voy" seinen Witz und sein Können versprühte und später mit Soloprogrammen Bayerns Bühnen bereicherte.
Danach war sein unvergleichliches Talent noch auf einigen wenigen privaten Konzerten zu erleben. 
Seit den Anfangszeiten der Kneipenbühne – die immerhin seit 1981 besteht – war er immer wieder zu Gast im O’wei und sorgte dort für ungebremste Fröhlichkeit. Um so mehr freut sich Golly, ihn einmal mehr der Öffentlichkeit  präsentieren zu können. 
Wolfi durchleuchtet mit vielen neuen Stücken im Gepäck Befindlichkeiten merkwürdiger Zeitgenossen aus verschiedenen Ecken der Welt, persifliert sie manchmal laut, manchmal mit leisen Zwischentönen, und bedient sich dabei aller möglichen und unmöglichen Dialekte. 
Kleiber ist reifer und abgeklärter geworden, virtuos auf der Gitarre und musikalisch hintergründig. Mit dem Wechsel von Stilrichtungen und Stimmungen hält er stets Überraschungen parat und schafft einen Spannungsbogen, mit dem er kunterbunte musikalische Pfeile auf das Ohr des Publikums abzuschießen weiß. Unüberhörbar ist dabei seine Vorliebe für die spanische Gitarre, doch auch Bossa Nova, Country, Arabesque, indische, asiatische, afrikanische, österreichische und bayerische Musik wird überzeugend in seine Essenzen zerlegt und augenzwinkernd betextet vorgetragen.
Kleiber beschreibt sich gerne als Entertainer und ist als solcher sicher einer der facettenreichsten in unserer Region. Durch souveränes musikalisches Können, Selbstironie, Schlüpfrigkeit und auch ein wenig Frotzelei werden seine Auftritte zu einem Erlebnis der besonderen Art und sind sicher alles andere als langweilig. 
Drücken wir die Daumen, dass am Samstag das Wetter zu einem Gartenkonzert taugt, ansonsten müsste es um die eine oder andere Woche verschoben werden. Das wäre zwar jammerschade aber zu verkraften .

Datum:

19.06.21

Uhrzeit:

18:00 Uhr

Eintritt:

14 €

Noch freie Sitzplätze:

0