News

2017 28.07.

Hanne und Golly im Kochstudio

Unter dem Titel "Die bessere Hälfte" bringt "neumarkt TV" einmal monatlich eine Kochsendung, zu der Paare aus dem öffentlichen Leben eingeladen werden, um ein Rezept ihrer Wahl zu präsentieren.

Am 28.7.2017 waren Hanne und Golly dran. Sie bereiteten zum großen Vergnügen des Moderators "Arabisches Reiterfleisch" zu, ein der großen Fantasie des ersten Fernsehkochs Deutschlands entsprungenes schmackhaftes Schnellgericht – Clemens Wilmenrod at his best!

„An der Mündung des Hundeflusses rasteten […] die Karawanen. Hier stehen die Pferde, es liegen die Kamele herum, die Feuer lohen, in den Pfannen brutzelt es. Ich hatte das Glück, zu einem Imbiß eingeladen zu werden, dessen Rezept ich im Fernsehen brachte und das einer der größten Schlager wurde.“ – Clemens Wilmenrod: Wie in Abrahams Schoß. Hoffmann und Campe (1958)

Die klangvolle Bezeichnung ist eine reine Erfindung und stellt aus heutiger Sicht eine durch die verwendeten Grundprodukte und Gewürze in keiner Weise gerechtfertigte Übertreibung dar, handelt es sich doch lediglich um ein mit wenigen Zutaten angereichertes Fleischbrät. Es gehörte jedoch zum Stil Wilmenrods, durch exotische Namensgebung und umrahmende, teils frei erfundene Reisegeschichten dem Fernsehpublikum im Nachkriegsdeutschland einen Hauch von Fernweh zu vermitteln.

Das „Reiterfleisch“ besteht aus gemischtemHackfleisch, das zusammen mit gehackten Gewürzgurken, Äpfeln, Eiern, Meerrettich, Tomaternmark und Schmand in einer Pfanne geschmort wird. Während des Schmorens wird die Masse ständig gerührt, sodass eine lockere Konsistenz entsteht. Angerichtet wird das Reiterfleisch mit Kartoffeln auf einem Ring aus grünen Bohnen oder Kopfsalat. (Quelle: Wikipedia) 

Hannes Mutter hatte das Rezept leicht modifiziert, Hanne und Golly kochten es aus dem Gedächnis nach – Das Resultat konnte sich sehen – äh ­– schmecken lassen (bitte anklicken!)