Was lief?

Ernst Schultz - Dylan: deutsch

04.
Nov

Speziell zum 65. Geburtstag von Bob Dylan ist „Dylan: deutsch“ zwar nicht entstanden, für Fans des großen amerikanischen Musikers ist das Programm aber wohl dennoch ein Geschenk. Denn kein Geringerer als der Nürnberger „Ihre Kinder“ - Mitbegründer Ernst Schultz hat sich daran gemacht, die Songs von Bob Dylan „singbar“ zu übersetzen – nicht ins Wienerische, Kölsche oder Fränkische, sondern einfach in die deutsche Umgangssprache. Seit über 20 Jahren beschäftigt sich der Gitarrist, Sänger und Komponist mit den Texten von Bob Dylan. „Masters of War“ war das erste Lied, das Ernst Schultz in die deutsche Sprache übersetzte. Das Ergebnis ist auf der letzten LP von „Ihre Kinder“ zu hören. „The Times They Are A Changing“ folgte und im Lauf der Jahre kam eine Übersetzung zur anderen. Über diesen Prozess sagt Schultz: „Man kann nicht morgens aufstehen und sagen: Heute übersetze ich einen Dylan-Song. Ich musste oft viel Geduld aufbringen, bis ich von dem einen oder anderen Song förmlich ‚angesprungen’ wurde.“ Wichtig war ihm immer, möglichst nahe am Original zu bleiben, denn: „Irgendwas kann man schließlich auf jede Dylan-Melodie texten“. Welche Worte Ernst Schultz gefunden hat, ist nun mit „Dylan: deutsch“ zu hören. Bei diesem Programm tritt er als Sänger und Gitarrist auf, begleitet von Obi Barthmann, einem der bundesweit besten Banjo-Picker, und dem weit über die Nürnberger Musikszene hinaus bekannten Bassisten Peter Tobolla.

Zum diesjährigen Bardentreffen-Aufritt des Trios notierte die Musikzentrale: "'Die Zeiten ändern sich', singt Ernst Schultz in einer deutschen Version des Dylan-Klassikers The Times They Are a Changin’. (...)  In inniger Verehrung hat er liebevoll die doch recht kantigen Texte des Meisters ins Deutsche übertragen - ohne dass es peinlich klingt."

Sein Auftritt auf dem Lorenzer Platz beim 31. Nürnberger Bardentreffen wurde andächtig gefeiert. Von Dylan-Fans und solchen, die Ernst Schultz dazu bekehren könnte. Diese stimmige, unaufdringliche, aber eindringliche Hommage an Bob Dylan und seine Lyrik sollte man sich nicht entgehen lassen.

 

Datum:

04.11.06

Uhrzeit:

20:30 Uhr

Eintritt:

8 €

Noch freie Sitzplätze:

0